Update: 24.04.2012

Säule mit Ehrentafel
Die Bismarcksäule in Tauberbischofsheim

Bauplanung

Am 26. Oktober 1899 erschien in der Badischen Tauberzeitung ein Aufruf der akademischen Ferienverbindung „Tuberania“, um ein Bismarckdenkmal nach Idee der deutschen Studentenschaft in Tauberbischofsheim zu errichten.

Als Standort des Denkmals wählte man das eigene Grundstück auf dem Nordosthang des Höhbergs, welches Tuberanen-Eck genannt wurde, südlich der Stadt aus.

Zu Spenden aufgerufen wurden alle Bürger mit unpolitischer, rein vaterländischer Gesinnung. Die Ausführung des geplanten Denkmals behielt sich die akademische Ferienverbindung in Absprache mit einer Kommission aus Fachleuten vor. Der Umfang des Denkmalbaus sollte zudem von der Höhe des Spendenaufkommens abhängig gemacht werden.

Durch den Aufruf kamen im Winter 1899 insgesamt 200 Mark zusammen. Daraufhin wurden nach erstelltem Kostenanschlag Entwürfe für eine Bismarcksäule erbeten. Ein Preisrichterkollegium aus Tuberanen und Fachleuten sollte aus den vorliegenden Entwürfen im Sommer 1900 den am besten geeigneten Entwurf zur Ausführung bestimmen, damit die Einweihung mit dem 15. Stiftungsfest der Tuberanen im gleichen Jahr zusammen gefeiert werden konnte.

Aus Finanzierungsgründen kam es im Anschluss zu Verzögerungen. Der Regierungsrat Karl Groß von den "alten Herren" der Tuberania stiftete im Jahr 1903 einen größeren Geldbetrag, der den Bau der Bismarcksäule mit aufgesetzter Feuerschale endlich ermöglichen sollte, sodass die Einweihung gleichzeitig mit dem 18. Stiftungsfest im Jahr 1903 stattfinden konnte.


Bauarbeiten

Über den Ersteller des Bau-Entwurfs und die Bauausführung ist nichts bekannt. Als Baumaterial wurden Feldsteine verwendet.


Turmbeschreibung

Die 9 m hohe Feuersäule ohne Aussichtsfunktion besitzt einen quadratischen Sockel. Darauf erhebt sich der schwellende Säulenschaft nach oben und endet mit dem leicht auskragenden Säulenkopf mit aufgesetzter Feuerschale auf einem Eisengestell.

Auf dem Turmkopf des Baudenkmals wurde ein gewundenes Eisengestell befestigt, welches die runde Feuerschale trägt.

Auf der Nordostseite ist eine Granitplatte mit der Inschrift

"BISMARCK",

auf der Südwestseite auf einem rechteckigen Stein die Inschrift

"AFV/
TUBERANIA/
1903
"

angebracht.


Turmgeschichte

Die Einweihung des Turmes wurde zusammen mit dem 18. Stiftungsfest der Tuberania auf den 03. und 04. Oktober 1903 gelegt.

Am 03.10.1903 fand in den Abendstunden ein Festkommers statt. Die feierliche Einweihungsfeier wurde am Nachmittag des 04.10.1903 durch die akademischen Ferienverbindungen Tuberania und Moenania durchgeführt. Um 15:00 Uhr formierte sich ein Festzug, der unter reger Beteiligung der Bevölkerung durch die Stadt zum Tuberanen-Eck führte.

Die Festrede hielt Dr. phil. Fritz Schmidt aus Tauberbischofsheim. Im Anschluss an seine Rede übergab Dr. Schmidt die Feuersäule an Bürgermeister Alois Kachel. In den Abendstunden wurde ein großer Festball abgehalten.

Nach dem 1. Weltkrieg wurde an der Nordwestseite der Säule eine Ehrentafel mit der Inschrift

EHRENTAFEL DER/
AFV TUBERANIA/
IHR LEBEN OPFERTEN/
IM GROSSEN KRIEG/
1914-1918

und den Namen der Gefallenen angebracht.

Durch den Bau der Umgehungsstraße in den 1960er Jahren wurde der Höhberg von der Stadt abgeschnitten. Der Wald wuchs im Laufe der Jahre immer weiter zu und versperrte die Sicht vom Grundstück auf die Stadt.

Im Jahr 2000 waren die Inschriften an der Säule kaum noch zu entziffern.

Im Frühjahr 2002 ließ der Rotary-Club den Baumbewuchs in Absprache mit dem Forstamt auslichten und legte am Bismarckturm einen Rastplatz mit guter Aussichtsmöglichkeit an.

Im Jahr 2003 wurde die Bismarcksäule 100 Jahre alt.


Links

Google Maps

Google Earth


Quellen

- Seele, Sieglinde: Lexikon der Bismarck-Denkmäler, Imhof-Verlag Petersberg, 2005, S. 380
- Seele, Sieglinde: Mannheim (Archiv Seele): BISMARCK-TURM von TAUBERBISCHOFSHEIM (Baden-Württemberg)
- Zeitschrift des Bismarck-Bundes: 2. Jahrgang 1904 (Nr. 2, S. 3)


Fotos

- Jörg Bielefeld, Remscheid (Mai 2003)
- Albrecht Behrends, Bochum (April 2009)


AK Bismarckturm Tauberbischofsheim undatiert
AK Bismarcksäule Tauberbischofsheim
Foto Bismarckturm Tauberbischofsheim
Foto Bismarckturm Tauberbischofsheim